Gescheitert zum Titel.

Nach viel Retrospektive mal ein Live-Beitrag. Mit Hiphop auf den Ohren sitze ich hackebacke in Bonn am Bertha, nachdem ich eine Lesung besucht habe. Eine Lesung übers Scheitern. Gehalten von einer erfolgreichen Frau mit der ich studierte. Eigentlich ein Witz, wo sie doch Karriere machte während ich scheiterte. Mehrfach und teilweise hart.

Scheitern. Was bedeutet das? Ist es eine kleine Niederlage auf dem Weg zum Erfolg, oder ein weiterer Schritt richtung Rockbottom? Wer weiß. Ich sehe es mitlerweile philosophisch. Die Zukunft, das Leben, Glück: das sind Dinge, die ich nur bedingt beeinflussen kann. Ich muss mehr leben. Ich muss meinen Weg in diesem Zirkus, den SIE Leben nennen, finden.

Ich bin betrunken und gehe jetzt noch tanzen. Die Uhr zeigt 01:57 am. Ich bin nicht bekifft, ein Anfang. Das Ende kenne ich nicht. Der Weg dorthin soll Freude bringen.

Scheitern kann ich gut. Kleine Ziele hab ich. Doch was ist das große Ziel? Kein Plan. Endhalte. Bier. Tanzen. Morgen.

Die Suche geht weiter. Fein.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Ich hoffe, du hast dein Wochenende gut überstanden?! Samstag Nacht um zwei war ich auch betrunken, wir sind dann aber Heim (50. Geburtstag ^^) und es wollte einfach niemand mehr mit mir in die nächste Stadt zu ner tomorrowland Party fahren. Außerdem hatten wir Freunde aus Berlin und Hamburg Zuhause, die bei uns gepennt haben…
    Es hieß dann auch irgendwann „Oah, Bong Rauchen ist schon fetter als Tüte“ weshalb die Bo dann auch wieder aus dem Schrank geholt wurde. Aber ich bin standhaft. 🙂 es wird allerdings auch nur auf dem Dachboden gekifft und da geh ich eben nicht hin.
    Nur wenn man so angeschickert nach Hause kommt dann fehlt mir das kiffen zum runterkommen schon. Aber ich denke, dass das auch nur Gewohnheit ist und sich mit der zeit legen wird…….

  2. Mir fehlt das Kiffen auch mal wieder. Privat läuft so vieles schief, beziehungsweise ich merke endlich, was alles schief gelaufen ist, weil ich mich den Sachen stelle. Trotzdem, ich würde das gerade gerne einfach betäuben. Ich trinke aber nicht mal Alkohol im Moment, mache dafür wieder Sport, gehe in die Sauna. Der Schlaf wird immerhin besser. 1-2 Mal wache ich noch auf zu den unmöglichsten Zeiten, aber ich schlafe dann wenigstens wieder ein, komme auf fünf, sechs Stunden pro Nacht. Dennoch: im Moment durchdringt mich Leere. Ich hoffe, euch geht’s gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s